Coronavirus: Kontrollen auch am Reschen

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus hintanzuhalten, hat der Bund eine Verordnung für Gesundheitschecks bei der Einreise aus Italien erlassen. Ab Dienstagvormittag werden zwei mobile Gesundheitscheck-Teams im Grenzbereich Brenner (Autobahn, Landesstraße und Zugsverkehr) sowie an den Grenzen Sillian und Reschenpass punktuelle Gesundheitskontrollen vornehmen.

„Die Reisetätigkeiten aus den betroffenen norditalienischen Krisengebieten sollen insgesamt überdacht und bestmöglich vermieden werden. Die Gesundheitschecks in den Grenzbereichen vom Brenner, Reschenpass und Sillian betreffen sowohl den Straßenverkehr auf Autobahn und Landesstraßen, als auch den Zugsverkehr“, erklärt LH Günther Platter diese Vorsorgemaßnahme zum Gesundheitsschutz. Im Zuge der Gesundheitschecks werden punktuell und stichprobenartig Temperaturmessungen durchgeführt. Zudem werden auch ausgearbeitete Standardfragen gestellt, etwa dazu, ob die Reise aus einem Risikogebiet angetreten wurde und ob die kontrollierten Personen grippeähnliche Symptome aufweisen. „Unser Ziel bleibt, das Coronavirus so lange und gut wie möglich einzudämmen, um weitere Erkrankungen zu verhindern und dadurch Zeit zu gewinnen, bis es eine erfolgreiche Therapie gegen das Virus gibt“, so LH Platter. Eine Arbeitsgruppe im Land Tirol ist gerade dabei, diesen punktuellen Gesundheitscheck für die konkrete Umsetzung vorzubereiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code