Österreichweite Corona-Testungen für Tourismusmitarbeiter starten

Österreich soll eines der sichersten Urlaubsländer sein. Deshalb hat die Bundesregierung ein österreichweites Programm zur Testung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Tourismus eingerichtet. Die Pilotphase ist abgeschlossen, seit gestern können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für regelmäßige Testungen anmelden. Die Kosten dafür übernimmt der Bund und stellt dafür bis zu 150 Mio. Euro bis Jahresende zur Verfügung. „Unsere Gäste und Gastgeber sollen sich nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen. Indem wir österreichweit Coronatests für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen, die Gästekontakt haben, stärken wir den Urlaubs- und Tourismusstandort Österreich. Das Angebot von Tests für eine ganze Branche ist international bislang einzigartig,“ so Tourismusministerin Elisabeth Köstinger in einer Aussendung.

„Sichere Gastfreundschaft – Testangebot Tourismus“

Ab Anfang Juli 2020 stehen Beschäftigten in gewerblichen Beherbergungsbetrieben regelmäßig freiwillige Testungen auf den Erreger SARS-CoV-2 zur Verfügung.

  • Es dürfen sich Personen testen lassen, die in gewerblichen Beherbergungsbetrieben in Österreich tätig sind und zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme der förderbaren Leistung (1. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020) folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Beschäftigte in einem aufrechten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis
  • Inhaberinnen und Inhaber mit Kundenkontakt
  • Dienstleister im gewerblichen Beherbergungsbetrieb mit Kundenkontakt (z.B. Masseure, Schwimmtrainer, etc.)
  • Pro Kalenderwoche darf sich jede Person nur max. einmal testen lassen.

Die Kosten für die Testungen werden – nach erfolgreicher Antragstellung für die Initiative „Sichere Gastfreundschaft – Testangebot Tourismus“ – zur Gänze vom Bund gefördert und direkt mit den durchführenden Labors abgerechnet. Für den Betrieb bzw. Beschäftigten fallen keine Kosten an. Die Antragstellung ist unter oesterreich.gv.at verpflichtend. Nach abgeschlossener Anmeldung erhält der Beschäftigte einen QR-Code, der bei jedem Test vom Labor bzw. dem Abstrichnehmer gescannt werden muss. Die Termine und Orte der Testungen vor Ort werden je nach Bedarf vom Betrieb bzw. vom Tourismusverband mit dem jeweiligen Labor vereinbart.

Detailinformationen zur Initiative „Sichere Gastfreundschaft – Testangebot Tourismus“ finden Sie auf der Seite www.sichere-gastfreundschaft.at/beherbergung.

Foto: pixabay