Sportzentrum Telfs wird Impfzentrum

Ab 19. April wird das Sportzentrum Telfs zu einem von neun COVID-19-Impfzentren des Landes Tirol. Dort findet mit Impfphase 3 die Durchimpfung der 16- bis 64-Jährigen statt. Die Gemeinde Telfs stellt die Infrastruktur zur Verfügung, ein vom Land eigens bestellter Impfkoordinator zieht die organisatorischen Fäden.

Das Telfer Impfzentrum ist zuständig für gesamt ca. 40.000 Einwohner der 18 Gemeinden Telfs, Pfaffenhofen, Oberhofen, Flaurling, Polling, Hatting, Inzing, Zirl, Pettnau, Seefeld, Reith bei Seefeld, Leutasch, Wildermieming, Mieming, Obsteig, Mötz, Stams und Rietz. Am 19. April 2021 geht die Impfstraße mit fünf Impfkojen in Betrieb, geöffnet ist sie Montag bis Samstag, jeweils 8 bis 18 Uhr. Die Impfungen durchführen werden niedergelassene Ärzte aus den Regionsgemeinden, die ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dieser Aktion bekundet haben.

Organisation durch das Land Tirol

Die Marktgemeinde Telfs stellt lediglich die nötige Infrastruktur und ggf. Verwaltungspersonal zur Verfügung. Die gesamte Organisation von der Personaleinteilung über die Impfstoffbeschaffung bis zur Terminabwicklung für die impfwilligen Bürger liegt in den Händen eines Impfkoordinators, der vom Land extra für diese Aufgabe bestellt wird. „Wir werden eng mit diesem gesamtverantwortlichen Stationskoordinator zusammenarbeiten. Natürlich kooperieren wir als drittgrößte Gemeinde Tirols im Sinne einer möglichst raschen Rückkehr zur Normalität gerne mit dem Land und stellen auch unsere hervorragende Infrastruktur und Expertise in der Organisation von Großveranstaltungen zur Verfügung. Ich möchte jedoch betonen, dass wir als Standortgemeinde dieser regionalen Impfstation keinerlei Einfluss auf Anmeldewesen, terminliche Planungen, Wahl oder Verfügbarkeit des Impfstoffes haben“, betont der Telfer Bgm. Christian Härting.

Anmeldung nur online 

Die Anmeldung zur COVID-19-Impfung im Impfzentrum Telfs kann ausschließlich auf www.tirolimpft.at erfolgen. Personen von 16 bis 64 Jahren, die sich bereits für eine Impfung angemeldet haben (z.B. bei ihrem Hausarzt), können auf Wunsch auch eine Ummeldung auf die Impfstraße in Telfs vornehmen. Eine entsprechende Wahlmöglichkeit wird bis zur Inbetriebnahme am 19. April zur Verfügung stehen.

Das Impfzentrum Telfs ist Teil des Umsetzungsplans der Landesgesundheitsdirektion. Um ein möglichst breitflächiges Impfangebot zu schaffen und eine effiziente und schnellstmögliche Impfung für eine große Bevölkerungsgruppe sicherstellen zu können, ist die Errichtung von Impfzentren vorgesehen. Für die Impfphase 3 kommen 446.174 Tiroler von 16 bis 64 Jahren in Frage. In der Region Telfs sind es 40.000. Zusätzlich wird wie bisher in den Spitälern sowie bei den niedergelassenen Ärzten geimpft. Darüber hinaus wollen knapp 150 Betriebe in Tirol Impfaktionen anbieten.

Foto: MG Telfs/Pichler