„Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ wird um weitere drei Jahre verlängert

Lokal abgestimmte Lenkungsmaßnahmen und freiwillige Schutzzonen in etlichen Skitourenregionen wurden etabliert, ein eigens entwickeltes Leitsystem für Pistentouren wurde bereits in sieben Skigebieten in Tirol umgesetzt; ein einheitliches Rettungskonzept für Singletrails durch sogenannte Rettungspunkte wurde etabliert und ist bereits in sechs Destinationen im Einsatz; neue Warnschilder informieren im Naturbereich zu „Weidevieh“, „Mutterkühe“ oder „Umgehungsmöglichkeit“: Diese und viele weitere Initiativen wurden mit der Unterstützung von „Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ entwickelt und realisiert. „Tirols Naturlandschaft ist reichhaltig und vielfältig. Ebenso vielfältig sind auch die Interessen, denen die Menschen dort nachgehen – sei es bei einer Wanderung durch Tirols Wälder, auf dem Mountainbike oder unterwegs auf einer Skitour. Umso wichtiger ist es, dass diese große Diversität an Aktivitäten und die Nähe zur Natur im Einklang miteinander stehen“, sagt LH Günther Platter, auf dessen Antrag gemeinsam mit LHStv Josef Geisler das Programm „Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ diese Woche um weitere drei Jahre verlängert wurde. 

„Bei diesem Programm sitzen alle Beteiligten an einem Tisch und entwickeln gemeinsam Konzepte und Maßnahmen, die ein konfliktfreies Miteinander in Tirols Bergen ermöglichen“, führt LHStv Geisler aus. Ob Wanderer oder Wanderin, DownhillerIn, TourengeherIn, GrundbesitzerIn, Tourismus, Jagd, alpine Vereine oder Forst – alle werden gehört. Ziel ist es, mit für den Sommer und Winter entwickelten Lenkungs- und Bewusstseinsbildungsmaßnahmen die Angebote an Freizeitaktivitäten in der Natur für Einheimische und Gäste zu verbessern, dabei aber auch Natur, Wild und Wald bestmöglich zu schützen. „Nicht querfeldein, sondern in geregelten Bahnen und auf freigegebenen Routen die Natur miteinander erleben und genießen ist das Motto“, so LHStv Geisler.

Einblick in ein breites Portfolio

In die zahlreichen Initiativen von „Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ reihen sich etwa auch das Erarbeiten freiwilliger Schutzzonen in Wintersportgebieten sowie Maßnahmen zur Steigerung der Akzeptanz von befristeten Sperrgebieten im Wald, die zur Sicherheit der WaldbesucherInnen und der WaldbewirtschafterInnen erforderlich sind. Informationsmaterial und verbessertes Sperrmanagement stehen sowohl für NaturliebhaberInnen als auch für WaldbewirtschafterInnen zur Verfügung. Auch mit Beschilderungskonzepten und Filmclips – beispielsweise zu den Verhaltensregeln beim Skitourengehen oder der rücksichtsvollen Begegnung mit anderen NaturnutzerInnen – wurden wichtige Schritte für eine breite Bewusstseinsbildung gesetzt. Beispielhaft ist auch das Gemeinschaftsprojekt www.radrouting.tirol, das Radwege-, Mountainbike- und Singletrailnetz digital einsehbar macht. 

„Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ ist ein Projekt, das das Land Tirol gemeinsam mit VertreterInnen der alpinen Vereine, des Tourismus, der Landwirtschaftskammer und des Tiroler Jägerverbandes fördert. Weitere Informationen zu „Bergwelt Tirol – Miteinander erleben“ sind online unter www.bergwelt-miteinander.at zu finden.

Überblick Tätigkeitsfelder

  • Mountainbike: Mountainbike Leitsystem Anleitung, Tiroler Trailbauhandbuch, einheitliches Rettungskonzept auf Singletrails, flächendeckende Zählstationen auf Singletrails, Ausbau von Mountainbike-Routen, www.radrouting.tirol,
  • Wandern: neues Leitsystem mit Warnschildern (Weidevieh, Mutterkühe, Umgehungsmöglichkeit), neue Beschilderung von forstlichen Sperrgebieten mit Informationstafeln, Ausbau von Wanderwegen
  • Klettern: Entwicklung Handbuch Klettergarten, Unterstützung beim Ausbau und der Sanierung von Klettersteigen
  • Ski- und Snowboard: Lenkungsmaßnahmen, Zusammenarbeit mit Tourenportalen zur Änderung von Anstiegsbeschreibungen und Schutzzonen, Installation von 3D-Panoramatafeln auf Parkplätzen (Tuxertal, Obernbergtal, Sellraintal, Brixental, Villgratental), Schilder an neuralgischen Stellen im Gelände
  • Freerideprojekt Kitzbühel
  • Pistentouren: eigens entwickeltes Leitsystem für Pistentouren – mittlerweile in sieben Skigebieten etabliert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code