Kaunertal punktet mit Infrastruktur

Gerade für Fans des nordischen Skisports ist die Gletscher- und Naturparkregion Kaunertalmit insgesamt elf Langlaufstrecken und 35 Loipenkilometern eine immer beliebtere Destination. Bekannte Athleten aus Deutschland und Österreich nutzten heuer die optimalen Bedingungen für ihre Trainingseinheiten. Der Tourismusverband investiert gezielt in diese Infrastruktur. 

Die Geschäftsführerin des Kaunertal Tourismus, Michaela Gasser-Mark, führt das steigende Interesse unter anderem auf das vielfältige Angebot an gepflegten Winterwanderwegen und Loipen zurück. „Immer mehr Sportler entdecken das Langlaufen für sich. Dank der Schneeverhältnisse können sie bei uns seit November auf einer Naturloipe trainieren. Die Nutzung der gesamten Winterinfrastruktur im Tal ist für Einheimische und Gäste kostenlos“,  erklärt Michaela Gasser-Mark. 

TVB und Gemeinde sorgen für optimale Bedingungen
Egal ob skaten oder klassisch, tagsüber oder abends auf beleuchteten Strecken – die Region präsentiert sich mit neun top präparierten Loipen und drei Höhenloipen beim Naturparkhaus. Die längste Runde (8 km) verläuft durch sämtliche Weiler der Gemeinde Kaunertal. Vier Strecken im Tal sind barrierefrei und mit Langlaufschlitten befahrbar. „Bis Ostern haben wir in der Regel ausreichend Schnee, um Einheimischen und Gästen Top-Bedingungen zu bieten“, berichtet Gasser-Mark. Mehrmals wöchentlich präparieren die TVB-Mitarbeiter gemeinsam mit der Gemeinde die talweiten Loipen, Winterwanderwege und Rodelbahnen. Zudem betreibt Kaunertal Tourismus gemeinsam mit der Kommune „den für den Skinachwuchs wichtigen Dorflift“. Von diesem kostenlosen Wintersportangebot profitieren vor allem Einheimische. „Durch die eingehobene Ortstaxe der Urlaubsgäste kann der Tourismusverband sämtliche Instandhaltungsarbeiten bestens meistern“, informiert Gasser-Mark.

Profis wie Lentsch & Co. trainieren in Feichten
Der einheimische Athlet Urban Lentsch ist seit Jahren in der internationalen Langlaufszene vertreten. Er und seine Mannschaftskollegen vom „Langlaufteam Kaunertal“ nutzen die Bedingungen in der Heimat für Wettkampfvorbereitungen. „Das Tal bietet ein optimales Trainingsgelände. Es gibt flache, lockere Strecken, aber auch anspruchsvolle Steigungen für Ausdauereinheiten“, weiß der 26-Jährige. Einige Profis und Langlaufteams haben die vielfältigen Loipen bereits für sich entdeckt: Die DSV-Athletinnen Lou Renee Huth, Pia Schratt, und Lena Keck sowie eine Mannschaft aus Oberstdorf gastierten vor Kurzem im Kaunertal.Weitere Informationen und Streckenpläne unter www.kaunertal.com.
Der einheimische Athlet Urban Lentsch nutzt das Angebot in seiner Heimat für Wettkampfvorbereitungen.
Fotos: TVB Kaunertal/Gabriel Kollreider

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code