Perjentunnel bietet hohe Sicherheit

Mehr Tunnelsicherheit zu gewährleisten steht bei der ASFINAG seit Jahren ganz oben auf der Prioritätenliste. Aus diesem Grund investiert das Unternehmen auch seit dem Jahr 2000 regelmäßig viel Geld in den Ausbau der Tunnel und die Verbesserung der Sicherheitstechnik. Dass diese Investitionen wirken, zeigen auch die rückläufigen Unfallzahlen. 

Eine internationale Bestätigung liefert nun auch der neue Tunneltest des deutschen Automobilclubs ADAC. 16 Autotunnel entlang der klassischen Urlaubsrouten der deutschen Staatsbürger wurden genau unter die Lupe genommen. Fünf davon sind in Österreich – und alle erhielten die Bestnote und erfüllen „mindestens die Anforderungen der EU-Richtlinie“ – darunter auch der Perjenntunnel auf der S 16 (Arlberg Schnellstraße).

Der Perjenntunnel während der Bauphase zur Erhöhung der Sicherheit.
Foto. ASFINAG

So macht die ASFINAG die Tunnel sicherer

Im Jahr 2004 schnürte die ASFINAG ein milliardenschweres Tunnelsicherheitspaket, das insbesondere den Bau zweiter Tunnelröhren, aber auch große Investitionen im Bereich Sicherheitstechnik vorsah. 5,6 Milliarden Euro hat die ASFINAG seitdem investiert, zahlreiche Innovationen wie das europaweit einzigartige akustische Tunnelmonitoring AKUT wurden in viele Tunnel eingebaut. Die entsprechende EU-Richtlinie, nach der bis Ende 2019 alle Tunnel in Europa bestimmte Sicherheitsstandards zu erfüllen hatten, wurde von der ASFINAG sogar übertroffen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code