Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

Der Tiroler Arbeitsmarkt kommt langsam wieder in Schwung: Im Mai 2020 sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat April um 5.718 Personen auf aktuell 39.210. Das bedeutet einen Arbeitslosen-Rückgang von rund 13 Prozent in Tirol.

„Der Tiroler Arbeitsmarkt entwickelt sich zunehmend wieder positiv. Mit rund 13 Prozent weniger Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat April hat sich der Mai schon wieder wesentlich besser entwickelt. Dazu zählt auch der von der Corona-Pandemie stark betroffene Bezirk Landeck. Hier sank die Zahl der Arbeitslosen von 5.009 auf 4.389 Personen, was bedeutet, dass sich 620 Personen mehr im Vergleich zum Vormonat in einer Erwerbstätigkeit befinden“, erklärt LH Günther Platter zur aktuellen Mai-Statistik des Arbeitsmarktservice Tirol. 

Einen größeren Rückgang an Arbeitslosen verzeichnen auch der Bezirk Lienz (von 2.864 auf 2.377 Personen) und die Landeshauptstadt Innsbruck (von 14.619 auf 13.082 Personen).

Bildungs- und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader sieht einen Hoffnungsschimmer auch bei der Frauen-Arbeitslosigkeit: „In allen Tiroler Bezirken ist auch die Zahl der arbeitslosen Frauen wieder rückläufig. Wir werden in unserer Arbeitsmarktpolitik aber auch weiterhin an jenen Schrauben drehen, die eine den Entwicklungen angepasste Unterstützung und Förderung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ermöglicht, um schnellstmöglich wieder viele arbeitslose Menschen in Beschäftigung zu bringen.“ 

Noch bis Ende Juni können arbeitslose Personen, die Unterstützung benötigen, einen Antrag über den Covid-ArbeitnehmerInnenfonds unter www.tirol.gv.at/corona einbringen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code