Wintersport an Schulen Oberland DABEI

Über 1.000 Volksschulkinder mit ‚Wintersport an Schulen‘ auf der Piste

LANDECK. Viele Diskussionen in Tirol drehen sich zurzeit um die Zukunft des Skinachwuchses. Ob die Wiedereinführung des verpflichtenden Skikurses oder das Modell des Schweizer Kantons Wallis, Skifahren als eigenes Schulfach anzubieten, alle Initiativen wollen als gemeinsames Ziel den heranwachsenden Generationen die Faszination Wintersport wieder näherbringen.

Diese Debatte hat für den Bezirk Landeck einen besonderen Stellenwert: In einem Bezirk, der wirtschaftlich über die Maßen vom etablierten Wintertourismus profitiert, ist die aktive Ausübung von Wintersport durch die heimische Bevölkerung äußerst wichtig und als Anerkennen der wesentlichen Lebensgrundlage des Bezirks zu verstehen.

„Dieser Hintergrund hat die Wirtschaftskammer Landeck bereits vor sechs Jahren dazu veranlasst, die Initiative WaS – Wintersport an Schulen – ins Leben zu rufen“, so der neue WK-Bezirksobmann Michael Gitterle, der voll und ganz hinter diesem Projekt der Bezirksstelle Landeck steht.

Erfreuliche Zwischenbilanz des WaS Winters 2020

Für den aktuellen Winter können wir bereits auf acht erfolgreich durchgeführte Skitage zurückblicken. Die Skitage in Nauders, Fiss, Serfaus, Ischgl und See haben sich dabei durch strahlenden Sonnenschein und beste Pistenverhältnisse ausgezeichnet. Im Gegensatz dazu gestaltete sich der Skitag in Galtür bei anhaltendem Schneefall tief winterlich, was der Begeisterung und Freude der Volksschüler keinen Abbruch bescherte, sondern sie sogar noch steigerte.

Großer Dank an die verlässlichen WaS-Partner

„Großer Dank für das Gelingen der Aktion gebührt an dieser Stelle den unzähligen Partnern, die nach wie vor geschlossen hinter der Aktion stehen und dabei keine Kosten und Mühen für unsere Volksschüler scheuen“, betont WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner.

Abholung und Rücktransport von der Volkschule ins Skigebiet (VVT mit regionalen Busunternehmen), bei Bedarf Leihmöglichkeit von Skiausrüstung (Sportartikelhändler), Bereitstellung von Tageskarten und Mittagessen (Bergbahnen), professionelle Anleitung und Aufsicht durch Skilehrer (Skischulen), Absicherung des gesamten Skitages durch eine Unfallversicherung, personelle sowie finanzielle Unterstützung der Skitage (Sparkasse Imst). Die Auflistung unserer tollen Partner finden Sie in der angehängten pdf-Datei.

Dank gebührt auch den Eltern und Lehrern für das Vertrauen und die gute Kooperation und natürlich bei den Schülern, die das Angebot von „Wintersport an Schulen“ mit so viel sicht- und spürbarer Freude annehmen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die noch ausstehenden Skitage im März (12. 3. in Kappl, 13.3. Nauders, 20. 3. Fendels, 27.3. St. Anton am Arlberg) und wünschen in der Zwischenzeit einen schönen winterlichen Februar mit viel Vergnügen beim Skifahren.