ARTeVENT 2020: Die Kraft von Kunst und Natur – Vent unplugged

Ursprünglich aus einem internationalen Bildhauersymposium entstanden, ist ARTeVENT die Kunst von Anfang ein Anliegen gewesen. Heuer besinnt sich das sommerliche Kulturprogramm (Juli und August) im Bergsteigerdorf Vent auf das Wesentliche. Kunst und Kultur umgeben von hochalpiner Natur – das ist ARTeVent. Im 14. Jahr ihres Bestehens geht es um nichts weniger als um Kunst und die Berge. Im Juli und August wird heuer das Augenmerk auf Ausstellungen und Kunstveranstaltungen gelegt. Ein Kunst- und Kulturrundgang durch Vent, wenn man so will. Beginnend mit einer Steinskulptur vom Ötztal Künstler und Bildhauer Gerbert Ennemoser bei der Ortstafel, zum Widum über die Bergsteigerkapelle bis zum Kunstweg auf Barteb`ne. Über den Sommer verteilt gibt es Veranstaltungen im kleine Kreis. Künstlergespräche, temporäre Kunstwerke in und mit der Natur, Ausstellungseröffnungen und Malerei-Workshops.

Bergsteigerkapelle

In der Bergsteigerkapelle, bereits etablierter Ausstellungsort von ARTeVENT, zeigt Pro Vita Alpina anhand von Archivmaterialien Blicke in die Vergangenheit des Bergsteigerdorfes Vent und die Anfänge des Tourismus. Die Ausstellung „Venter Geschichtssplitter“ erinnert an Zeiten ohne Straße, ohne Strom und ohne Touristen. Sie zeigt unter anderem die ersten Errungenschaften, die Vent im 20. Jahrhundert mit dem Rest der Welt verband.

Neuer Ausstellungsort

Neu im Angebot ist das Hotel Macun als Ort für Kunst. Gleich zwei Ausstellungen laden dort zum Besuch ein. Der Innsbrucker Maler Johannes Vogl-Fernheim zeigt unter dem Titel „Momentaufnahmen und Tagebücher meiner Seele“ Bilder in Öl auf Leinwand. Ab Mitte Juli sind zusätzlich Fotografien des Südtiroler Landart-Künstlers Jan Langer zu sehen. Seine Kunstwerke in und mit der Natur sind vergänglich, deshalb hält er sie mit der Kamera fest.

Vent unplugged

Aus dem Alltag der Überinformation, Hektik und Dauereindrücke aussteigen und abschalten. Ein Wochenende zum Abschalten und Kraft tanken. Im September wird Vent für ein Wochenende „ausgesteckt“. Kraftplätze, regionale Kulinarik, Musik, Literatur und Sternenbeobachtungen unter freiem Himmel. Ein Wochenende in dem die Natur, Körper und Geist im Mittelpunkt stehen.

Alle Informationen dazu unter www.vent.at/artevent

Foto: Oberland Dabei/Hirsch